Durchsuchen nach
Kategorie: Allgemein

Mittelachse Gama Goat M561 zerlegt

Mittelachse Gama Goat M561 zerlegt

Da der Carrier so ziemlich fertig ist habe ich die Mittelachse zerlegt. Das Differenzial werde ich durch ein neues Differenzial ersetzten, da das „alte“ Differenzial tropft. Das neue Differenzial ist noch original verpackt, also nagelneu. Der Achskörper, Stoßdämpfer, Antriebswellen, Bremstrommeln und weitere Kleinteile werden mit Sand gestrahlt und anschließend lackiert. Achskörper und Stoßdämpfer werden grün. Differenzial, Antriebswellen und Bremsleitungen werden seidenmatt schwarz lackiert.

Die Bremse muss komplett gemacht werden. Also neue Bremsbeläge, neue Radbremszylinder und Bremsleitungen prüfen bzw. säubern.

Die Bilder von Heute:

Abschleppstange für M151 A2 gebaut

Abschleppstange für M151 A2 gebaut

Gestern konnte ich endlich mal meine Abschleppstange fertig bauen.

Anfangs war das Teil gebaut wie eine Triangel. Beim Testen hatten wir allerdings das Problem, dass das ziehende Fahrzeug versetzte  bzw. das sich das gezogene Fahrzeug nicht so richtig ziehen lassen wollte. In diese Idee hatte ich dann kein Vertrauen mehr. Entweder war das Teil zu kurz gebaut oder wir hatten einen Denkfehler. Daher habe ich mich entschieden eine Semilösung zu bauen. So kann ich nun einfach die Ringöse mit einer normalen Abschleppstange tauschen und mich jederzeit abschleppen lassen. Die Stange funktioniert wunderbar, das sinnvollste und sicherste Tempo beim Abschleppen ist so um die 25 mph bzw. bei 40 kmh. Die Abschleppstange lege ich mir nach dem Lackieren in den Mutt, dann können mich auch „Zivilisten“ abschleppen. Ich hoffe natürlich, dass ich das Teil nie brauche. Aber man weis ja nie …

Hier die Bilder von dem Teil:

Willst du mitmachen bei der Allradmesse in Bad Kissingen?

Willst du mitmachen bei der Allradmesse in Bad Kissingen?

Hallo, Willys-, MUTT-, Iltis-, Munga-, und Landy-Oldtimerbesitzer!

Wer hat Lust, seinen Allrad-Oldtimer im Sommer auf Deutschlands größter Allradmesse in Bad Kissingen vier Tage lang ca. 40 000 Menschen zu zeigen und vorzuführen? Geplant ist eine Sonderschau „Allrad-History“, mit 5 bis 10 historischen Fahrzeugen, vom Willys über Landy bis Unimog. Die Fahrzeuge stehen auf einer Wiesenfläche und wir haben Erlaubnis mit ein bis zwei Fahrzeugen Rundfahrten mit zahlenden Messebesuchern auf dem Gelände-Parcours (Wasser-Durchfahrten, Steil- und Schrägfahrten usw.) durchzuführen. Das Ganze ist nicht auf Profit ausgelegt, sondern soll in erster Linie die Auslagen decken (Anreise, Sprit, Übernachtungen, Verpflegung). Dazu gibt es vier Tage „dabei sein“ auf der „Abenteuer-Allrad“- wenn wir möchten, können wir im Zelt bei unseren Fahrzeugen übernachten. Das Gelände ist eingezäunt und bewacht. Termin: 23.-26. Juni 2011.

V.i.S.d.P.: Burkard Weiß
Kontakt nur durch Emailadresse:
[email protected]