Browsed by
Kategorie: M35 A2 Reo

Reo M35 A2 auf Wintertauglichkeit getestet

Reo M35 A2 auf Wintertauglichkeit getestet

Heute habe ich meinen Reo M35 A2, einen LKW aus den alten Beständen der US Army, auf Wintertauglichkeit getestet. Leider ist das Profil nicht gerade das Beste wenn man einen kleinen und vereisten Hügel überqueren will. Da gibt es bestimmt andere und bessere Profile mit denen man das locker schafft.

Selbst mit Allrad und Untersetzung ist das nicht so einfach. Eigentlich müsste man bei einer solchen Witterung einfach Schneeketten aufziehen und dann loslegen. Mit Schneeketten ist das sicherlich kein Problem. Aber letztendlich geht es mir ja nur um den Spaß und um den Sound …

Hier das Video:

Kleine Geländefahrt mit meinem Reo M35 A2 im Garten

Kleine Geländefahrt mit meinem Reo M35 A2 im Garten

Momentan bin ich beruflich so stark eingebunden, dass ich nicht einmal dazu komme neue Artikel einzustellen. Aber trotzdem muss ich natürlich ab und zu mal meine Fahrzeuge etwas bewegen.

Letzten Mittwoch hatte ich zur Mittagszeit Besuch von einem Kollegen aus Schweinfurt und der wollte mal mit meinem Reo mitfahren. Daher sind wir einfach mal ein paar Kilometer gefahren um anschließend den Laster wieder in meiner Halle abzustellen. Als er allerdings an der Geländetauglichkeits meines Reos zweifelte, musste ich ihm die Geländegängigkeit des LKW`s mal vorführen. Da wir auf dem Grundstück einen kleinen Dreckhügel haben, bin ich da einfach mal drübergefahren. Der Dreckhaufen ist zwar nur schätzungsweise 1,20 Meter hoch, hat es aber in sich. Also ohne Allrad komme ich mit der Originalbereifung hier nicht hoch. Erst mit zuschalten des Allrads konnte ich den Hügel überfahren.

Erst auf dem Video konnte ich erkennen wie stark sich die Achsen des Reos dem Untergrund anpassen. Also ich war ganz platt als ich gesehen habe wie sich die beiden Hinterachsen im Gelände verhalten.

Hier das Video:

Achsmanschetten wechseln beim Reo M35 A2

Achsmanschetten wechseln beim Reo M35 A2

Heute habe ich auf beiden Seiten von meinem Reo die Vorderachsmanschetten gewechselt. Natürlich habe ich nur Originalteile verwendet, hatte ich mir letzte Woche bei Norbert Dekorsi aus Ansbach bestellt. Die Achsmanschetten waren total fertig und mussten gewechselt werden. Ich brauchte für beide Seiten 2 Stunden und 30 Minuten. Bei der heutigen Hitze war das eine schweißtreibende Arbeit. Aber nun ist der Mangel abgestellt.

Hier die Bilder:

Hurra, hurra der TÜV war da

Hurra, hurra der TÜV war da

Letzten Donnerstag war der TÜV dann endlich da und hat alle Fahrzeuge abgenommen mit H-Gutachten und Hauptuntersuchung. Das mit dem TÜV ist ja immer so eine Sache, da hat man ein gewisses kribbeln im Bauch. Aber zum Glück war ein netter Prüfer da. Auch bei meinem Mutt habe ich die Hauptuntersuchung machen lassen, die eigentlich im Mai fällig war.

Hier ein paar Bilder von den Fahrzeugen:

Der TÜV und die US-Army

Der TÜV und die US-Army

Gestern haben wir diverse Fahrzeuge in meine Halle gestellt, da diese eine Zulassung benötigen und wir den TÜV kommen lassen. Alle Fahrzeuge benötigen eine komplette Abnahme sowie ein Gutachten für ein H-Kennzeichen. Nächste Woche am Dienstag ist es soweit, dann werden wir sehen was der TÜV-Ingenieur mit den Fahrzeugen zmachen wird. Wir hoffen natürlich, dass alles glatt geht und jedes Fahrzeug die notwendigen Papiere für die Zulassung erhält.

Schallpegelmessung bei meinem Ford Mutt M151 A2 und meinem Reo M35 A2

Schallpegelmessung bei meinem Ford Mutt M151 A2 und meinem Reo M35 A2

Heute war ich bei einem Bekannten, der sich sehr gut mit Schallschutz und Lärmreduzierung auskennt. Wir hatten schon vor einiger Zeit die Idee, den Lärmpegel meines Reo`s und meines Mutt`s einfach mal zu messen.

Geräuschpegel beim Reo M35 A2:
Also im Stand hat der LKW 82 dB(A), bei 125 Hz. Bei Beschleunigung kommt das Meßgerät auf 104 – 105 dB(A). Während der Fahrt sind es immerhin 95 – 98 dB(A), bei durchschnittlich 45 mls/h.

Geräuschpegel beim Ford Mutt M151 A2:
Beim Mutt haben wir den Geräuschpegel nur während der Fahrt gemessen, hier kommt der Jeep auf immerhin 92 dB(A) bei 50 mls/h. Der Jeep hatte dran: Verdeck und Seitenteile. Türen sind keine angebracht.